Satzung des MSC Gunzenhausen

Nachtrag 1999

 

An der Jahreshauptversammlung 1999 wurde beschlossen, dass ein 2. Vorsitzender zur Entlastung des 1. Vorsitzenden notwendig sei. Der 2. Vorsitzender gehört zum Vereinsausschluss und hat deren Rechte und Pflichten. Er agiert nicht als rechtlicher Stellvertreter des 1. Vorsitzenden. Dieses Amt bleibt dem Kassier vorbehalten.

(Keine Satzungsänderung notwendig. Anzeige beim Amtsgericht in Weißenburg erfolgte 1999 durch Herrn Harald Siebentritt (zu dieser Zeit 1. Vorsitzender des MSC)).

 

 

Erläuterung

(Nicht zur Satzung gehörend und nur in der digitalen Form vorhanden).

 

Vereinsorgane sind:

 

  • Der Vorstand.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Die Mitgliederversammlung.

 

Wer gehört zu wem?

 

Der Vorstand besteht aus dem:

 

  • Vorsitzenden.
  • Kassier.
  • Schriftführer.

 

Rechtlicher Vertreter des Vorsitzenden ist der Kassier.

 

Der Vereinsausschuss besteht aus:

 

  • Den Vorstandsmitgliedern.
  • 2. Vorsitzender.
  • Den Jugendleitern (falls von allen Mitgliedern gewählt).
  • Den beiden Revisoren.

 

Zu Sonderausschüssen gehören:

 

  • Sollten Sonderausschüsse erforderlich sein, entscheidet dies der Vereinsausschuss.

 

Zur Mitgliederversammlung gehören:

 

  • Die Vorstandsmitglieder.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Alle Mitglieder.

 

 

§1

 

§1 - Abs. 1:

Die Mitglieder des bisherigen Arbeitskreises der Modellsportfreunde gründeten einen Verein, der im Vereinsregister eingetragen ist.

 

§1 - Abs. 2:

Der Verein führt den Namen Modell-Sport-Club Gunzenhausen e.V. und hat seinen Sitz in Gunzenhausen.

 

§2

 

§2 - Abs. 1:

Der Verein ist Mitglied im Bayerischen Landessport-Verband, im Nauticus, im Deutschen Modellflieger-Verband und im Deutschen Minicar-Club. Er erkennt deren Satzungen und Ordnungen an.

 

§3

 

§3 - Abs. 1:

Der Zweck des Vereins besteht in der Förderung der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Modellsports, im Besonderen in der Pflege und Förderung von Flug-, Schiffs- und Automodellsport im Sinne des Amateursportgedankens und wird ins besondere verwirklicht durch:

 

  • Instandhaltung der Geräte,
  • Durchführung von Versammlungen, Vorträgen, Kursen und sportlichen Veranstaltungen,
  • Ausbildung und Einsatz von sachgemäß vorgebildeten Leitern und Führungskräften,
  • Versorgung mit Versicherungsschutz und entsprechenden Maßnahmen zur Unfallverhütung.

 

§3 - Abs. 2:

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keinerlei Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Ansprüche auf das Vereinsvermögen.

 

§3 - Abs. 3:

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden. Aufwendungen, die von Amtsträgern, oder Mitgliedern, im Interesse des Vereins gemacht werden, können erstattet werden. Darüber hinaus geschieht jede Tätigkeit für den Verein ehrenamtlich und unentgeltlich.

 

§3 - Abs. 4:

Der Verein ist politisch, rassisch und konfessionell neutral.


§4

 

§4 - Abs. 1:

Mitglied kann jeder werden, der schriftlich beim Vorstand um Aufnahme nachsucht. Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift des gesetzlichen Vertreters. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Lehnt dieser den Aufnahmeantrag ab, so steht dem Betroffenen die Berufung an die Mitgliederversammlung zu. Diese entscheiden endgültig.

 

§4 - Abs. 2:

Die Probezeit beträgt 12 Monate ab Eintrittsdatum. Während dieser Frist steht es jedem Mitglied frei, mit sofortiger Wirkung, jedoch nach Erfüllung aller Verpflichtungen gegenüber dem Club, auszutreten.

 

§4 - Abs. 3:

Der Vorstand hat die Möglichkeit, die Clubzugehörigkeit des betroffenen Mitglieds, ohne Angabe von Gründen, zu kündigen, bzw. sie nicht anzuerkennen.

 

§4 - Abs. 4:

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

 

§4 - Abs. 5:

Der dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklärende Austritt muss vier Monate vor Ende des laufenden Kalenderjahres erfolgen. Der Austritt wird zum Ende des Kalenderjahres, und nach Erfüllung aller Verpflichtungen gegenüber dem Verein, wirksam.

 

§4 - Abs. 6:

Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es:

 

  • in erheblicher Weise gegen den Vereinszweck verstößt.
  • in sonstiger Weise sich grober und wiederholter Verstöße, gegen die Vereinssatzung, schuldig macht.
  • innerhalb sechs Wochen seiner Beitragszahlung, trotz erfolgter, einmaliger, schriftlicher Mahnung, nicht nachgekommen ist.
  • bei unerheblichen Betragen sowohl innerhalb, als auch außerhalb des Vereinsleben.
  • bei Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte.

 

§4 - Abs. 7:

Über den Ausschluss entscheidet der Vereinsausschuss mit einfacher Mehrheit. Dem Mitglied ist vorher Gelegenheit zur Äußerung zu geben.

 

§4 - Abs. 8:

Ein Mitglied kann unter den im Abs 6 genannten Voraussetzungen durch einen Verweis und / oder mit einer zeitlichen Sperre, von längstes einem Jahr, an der Teilnahme an sportlichen, oder sonstigen Veranstaltungen des Vereins, oder der Verbände, welchen der Verein angehört, gemaßregelt werden. Alle Beschlüsse, sind dem betroffenen Mitglied, mit einem eingeschriebenen Brief, zuzustellen.

 

§4 - Abs. 9:

Jedes Mitglied hat das Recht und die Pflicht:

 

  • Am Sport, und am Gemeinschaftsleben des Vereins, teilzunehmen und die Satzung und Ordnungen des Vereins zu erfüllen.
  • Im Sport eine faire und kameradschaftliche Haltung zu zeigen und die Pflichten gegenüber den Fachverbänden zu erfüllen.
  • Die festgesetzten Beiträge zu entrichten.
  • Bei Eintritt in den Verein eine Aufnahmegebühr und seinen Mitgliedsbeitrag, für das laufende Kalenderjahr, zu entrichten.
  • In den Mitgliederversammlungen zu beraten und im Alter ab 16 Jahren zu wählen.

 

§4 - Abs. 10:

Unterschieden werden in der Mitgliedschaft:

 

  • Aktive Mitglieder, die regelmäßig Modellsport treiben, oder aktiv in der Führung tätig sind.
  • Passive Mitglieder, die bereit sind, an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen, die Aufgaben des Vereins miterfüllen und einen Beitrag zahlen.
  • Ehrenmitglieder und Förderer, die sich um den Verein in besonderem Masse verdient gemacht haben.

 

§4 - Abs. 11:

Der Verein ehrt selbst verdiente Mitglieder, oder beantragt Ehrungen für sie nach den Ehrenordnungen der Fachverbände.

 

§5

 

§5 - Abs. 1:

Vereinsorgane sind:

 

  • Der Vorstand.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Die Mitgliederversammlung.

 

§6

 

§6 - Abs. 1:

Der Vorstand besteht aus dem:

 

  • Vorsitzenden.
  • Kassier.
  • Schriftführer.

 

§6 - Abs. 2:

Sollte, aus irgendwelchen Gründen, ein weiteres Vorstandsmitglied notwendig sein, hat der Vereinsausschuss darüber zu befinden und dies der Mitgliederversammlung mitzuteilen.

 

§6 - Abs. 3:

Der 1. Vorsitzende und der 1. Kassier sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von Beiden ist allein vertretungsberechtigt. Jedoch soll vereinsintern der 1. Kassier die Vertretungstätigkeit nur bei Verhinderung des 1. Vorsitzenden ausüben.

 

§6 - Abs. 4:

Der 1. Vorsitzende hat das Recht, jederzeit in die Kassenbücher Einsicht zu nehmen, Sitzungen einzuberufen und zu leiten und die Tagesordnungspunkte festzulegen. Er ist auch in technischer und disziplinarischer Hinsicht für den Verein zuständig.

 

§6 - Abs. 5:

Der 1. Vorsitzende ist für alle Entscheidungen zuständig, die aufgrund Dringlichkeit einer schnellen Erledigung bedürfen, soweit sie nicht für den Verein von grundsätzlicher Bedeutung sind. Für solche Entscheidungen ist die Zustimmung des Vereinsausschusses nicht erforderlich. Der Vereinsaus-schuss ist über solche Entscheidungen jedoch zu unterrichten.

Der Schriftführer führt die laufenden Vereinsgeschäfte im Auftrag des Vorstandes, er führt den Schriftwechsel des Vereins, fertigt Protokolle und Einladungen, führt die Mitgliederliste und das Vereinsarchiv.

 

§6 - Abs. 6:

Der 1. Kassier verwaltet die Kasse und stellt den Jahresabschluss und den Haushaltsplan auf.

§6 - Abs. 7:

Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt bis zur ordnugsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt. Mehrere Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.

 

§6 - Abs. 8:

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf der Amtsperiode aus, ist vom Vereinsausschuss, innerhalb von zwei Wochen, für den Rest der Amtszeit, ein neues Vorstandsmitglied hinzuzuwählen.

 

§6 - Abs. 9:

Der Vorstand führt die einfachen Geschäfte der laufenden Verwaltung selbstständig. Er darf Geschäfte bis zum Betrag von 2556,46 € (5000,00 DM) im Einzelfall und Überziehungen des laufenden Vereinskontos, bis zu einem Betrag von 2045,17 € (4000,00 DM), für die Dauer von 12 Monaten vornehmen. Im Übrigen bedarf der Vorstand der vorherigen Zustimmung der Mitgliederversammlung.

 

§6 - Abs. 10:

Eine Vorstandssitzung kann von jedem Vorstandsmitglied einberufen werden. Einer vorherigen Mitteilung des Beschlussgegenstandes bedarf es nicht.

 

§6 - Abs. 11:

Der Vorstand kann alle Angelegenheiten, auch die, über die er endgültig beschließen könnte, den Vereinsausschuss unterbreiten.

 

§6 - Abs. 12:

Über die Sitzung des Vorstandes ist eine Niederschrift aufzunehmen und vom Sitzungsleiter, sowie dem Schriftführer, zu unterzeichnen.

 

§7

 

§7 - Abs. 1:

Der Vereinsausschuss besteht aus:

 

  • Den Vorstandsmitgliedern.
  • Den Jugendleitern.
  • Den beiden Revisoren.

 

§7 - Abs. 2:

Sollten weitere Beiräte notwendig sein, hat der Vereinsausschuss darüber zu befinden und dies der Mitgliederversammlung mitzuteilen.


§7 - Abs. 3:

Die Aufgaben des Vereinsausschusses liegen in der ständigen Mitwirkung bei Führung der Geschäfte des Vorstands. Dem Vereinsausschuss stehen insbesondere die Rechte nach §4, sowie §6 dieser Satzung zu.

 

  • Er kann jederzeit die Einberufung zu einer Haupt- oder anderer Versammlung beschließen.
  • Er beschließt die Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsgebühren. Die Höhe dieser ist von der ordentlichen Mitgliederversammlung zu bestätigen.
  • Er kann alle Angelegenheiten, auch die, über die er endgültig beschließen könnte, der Mitgliederversammlung unterbreiten.

 

§7 - Abs. 4:

Der Vereinsausschuss tritt je nach Bedarf zusammen, oder wenn ein Drittel seiner Mitglieder dies beantragen, oder der 1. Vorsitzende dies festlegt. Die Mitglieder des Vereinsausschusses können zur Vorstandssitzung geladen werden. Ein Stimmrecht steht ihnen dort nicht zu.

 

§7 - Abs. 5:

Über die Sitzung des Vereinausschusses ist eine Niederschrift aufzunehmen und vom Sitzungsleiter, sowie dem Schriftführer, zu unterzeichnen.

 

§7 - Abs. 6:

Der Jugendleiter hat die verantwortliche Leitung seiner Jugendgruppen.

 

§7 - Abs. 7:

Die beiden Revisoren prüfen die Kasse unter Vorlage der Bücher und Belege und erstatten der Mitgliederversammlung Bericht.

 

§7 - Abs. 8:

Der Vereinsausschuss ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vereinsausschussmitglieder anwesend ist. Er fasst alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung.

 

§7 - Abs. 9:

Der Vereinsausschuss wird alle zwei Jahre in der ordentlichen Mitgliederversammlung gewählt. Die Revisoren jährlich.

 

§8

 

§8 - Abs. 1:

Sollten Sonderausschüsse erforderlich sein, entscheidet dies der Vereinsausschuss.

 

§8 - Abs. 2:

Die Sonderausschussmitglieder haben die Aufgabe, Ihre Entschlüsse so zu treffen, im Rechtlichen und Finanziellem, dass sie vom Verein und seinen Mitgliedern verantwortet werden können.


§8 - Abs. 3:

Die Sonderausschüsse treten nach jeweiligem Bedarf zusammen. Sie sind beschlussfähig, wenn mindestens zwei Drittel der Betroffenen Sonderausschussmitglieder anwesend sind. Sie fassen alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

 

§9

 

§9 - Abs. 1:

Als satzungsgemäße Versammlungen gelten:

 

  • Die ordentliche Mitgliederjahresversammlung.
  • Eine außerordentliche Mitgliederversammlung.

 

§9 - Abs. 2:

Zur Mitgliederversammlung gehören:

 

  • Der Vereinsvorstand.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Alle Mitglieder.

 

§9 - Abs. 3:

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jeweils innerhalb der ersten vier Monate eines Geschäftsjahres statt.

 

§9 - Abs. 4:

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss stattfinden, wenn dies von einem fünftel der Vereinsmitglieder schriftlich und unter Angabe der Gründe und des Zwecks beim Vorstand beantragt, oder wenn dies der Vorstand, oder der Vorstandsausschuss beschließt.

 

§9 - Abs. 5:

Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolgt schriftlich zwei Wochen vor dem Versammlungstermin durch den Vorstand und ist in den örtlichen Tageszeitungen unter Angabe der Tagesordnungspunkte bekanntzugeben.

 

§9 - Abs. 6:

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß eingeladen ist.

 

§9 - Abs. 7:

Die Mitgliederversammlung beschließt über die Entlastung und Wahl des Vorstandes und des Vereinausschusses, sowie über alle Punkte, die Gegenstand der Tagesordnung sind und bestätigt, die vom Vereinsausschuss festgelegte Höhe, der Mitgliedsgebühren.

 

§9 - Abs. 8:

Anträge auf Änderung der Satzung, Sonderumlagen, Aufnahme eines anderen Vereins, oder der Zusammenschluss mit einem anderen Verein, oder andere Angelegenheiten, bei denen zur Beschlussfassung eine Drei-Viertel-Mehrheit erforderlich ist, müssen fünf Wochen vor Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

 

§9 - Abs. 9:

Zur Beschlussfassung über Erwerb, Belastung und Veräußerung von unbeweglichen Vereinsvermögen, ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten notwendig.

Die Mitgliederversammlung entscheidet bei Beschlüssen und Wahlen mit einfacher Stimmenmehrheit, soweit die Satzung, oder das Gesetz, nichts Anderes bestimmen.

 

§9 - Abs. 10:

Stimmberechtigt sind alle Vereinsmitglieder ab 16 Jahre. Wählbar in den Vorstand sind alle Mitglieder ab 21 Jahren und in den Vereinsausschuss alle Mitglieder ab 18 Jahren.

 

§9 - Abs. 11:

Der Jugendleiter wird von allen Mitgliedern gewählt.

 

§9 - Abs. 12:

Wahlen werden grundsätzlich in geheimer Abstimmung durchgeführt. Abstimmung durch Handzeichen genügt, wenn sie beantragt wird und sich kein Widerspruch ergibt.

 

§9 - Abs. 13:

Das Vorschlagsrecht haben alle Vereinsmitglieder, auch wenn diese nicht anwesend sind.

 

§9 - Abs. 14:

Bei Wahlen ist die Bestellung eines Wahlausschusses mit einem Vorsitzenden und zwei Beisitzern erforderlich. Mehrere Wahlen können in einem Wahlgang erledigt werden.

 

§9 - Abs. 15:

Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen. Diese ist vom Sitzungsleiter, einem Vorstandsmitglied und vom Protokollführer zu unterzeichnen.

 

§10

 

§10 - Abs. 1:

Für die im Verein betriebenen Modellsportarten können keine Abteilungen gebildet werden.

 

§11

 

§11 - Abs. 1:

Das Geschäftsjahr ist ein Kalenderjahr.

 

§12

 

§12 - Abs. 1:

Der Vereinsausschuss kann Geschäfts-, Finanz-, Rechts-, Jugendordnungen und dergleichen erarbeiten und diese von der Mitgliederversammlung bestätigen lassen.

 

§13

 

§13 - Abs. 1:

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer eigens zu diesem Zweck und unter Einhaltung einer fünfwöchigen Frist einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden. In dieser Versammlung müssen vier Fünftel der Mitglieder anwesend sein. Zur Beschlussfassung ist eine Drei-Viertel-Mehrheit der erschienenen Mitglieder notwendig. Kommt eine Beschlussfassung nicht zustande, so ist innerhalb von 14 Tagen eine weitere Mitgliederversammlung einzuberufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden Mitglieder, beschlussfähig ist. Darauf ist bei der Einberufung hinzuweisen.

 

§13 - Abs. 2:

In der gleichen Versammlung haben die Mitglieder die Liquidatoren zu bestellen, die dann die laufenden Geschäfte abzuwickeln und das vorhandene Vereinsinventar in Geld umzusetzen haben. Das nach Auflösung / Aufhebung des Vereins, oder Wegfall seines bisherigen Zwecks, verbleibende Vermögen, ist der Stadt Gunzenhausen mit der Maßgabe zu überweisen, es wiederum unmittelbar und ausschließlich für Zwecke im Sinne der Satzung zu verwenden.

 

§13 - Abs. 3:

Beschlüsse über Satzungsänderungen und über Auflösung des Vereins sind dem zuständigen Finanzamt anzuzeigen.

  

Gunzenhausen, den 03. April 1987

 

Gründungsmitglieder waren:

 

Föttinger Werner

Siebentritt Harald

Feuchtenberger Ludwig

Mährlein Leonhard

König Wolfgang

Föttinger Gunter

Müller Helmut

Müller Helga

Heim Alexander

Menhorn Matthias

Zels Hartmut

Lang Peter

Gans Herbert

Rührschneck Alexander

Siebentritt Michael

Feuchtenberger Heinz


 

Nachtrag 1999

 

An der Jahreshauptversammlung 1999 wurde beschlossen, dass ein 2. Vorsitzender zur Entlastung des 1. Vorsitzenden notwendig sei. Der 2. Vorsitzender gehört zum Vereinsausschluss und hat deren Rechte und Pflichten. Er agiert nicht als rechtlicher Stellvertreter des 1. Vorsitzenden. Dieses Amt bleibt dem Kassier vorbehalten.

(Keine Satzungsänderung notwendig. Anzeige beim Amtsgericht in Weißenburg erfolgte 1999 durch Herrn Harald Siebentritt (zu dieser Zeit 1. Vorsitzender des MSC)).

 

 

Erläuterung

(Nicht zur Satzung gehörend und nur in der digitalen Form vorhanden).

 

Vereinsorgane sind:

 

  • Der Vorstand.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Die Mitgliederversammlung.

 

Wer gehört zu wem?

 

Der Vorstand besteht aus dem:

 

  • Vorsitzenden.
  • Kassier.
  • Schriftführer.

 

Rechtlicher Vertreter des Vorsitzenden ist der Kassier.

 

Der Vereinsausschuss besteht aus:

 

  • Den Vorstandsmitgliedern.
  • 2. Vorsitzender.
  • Den Jugendleitern (falls von allen Mitgliedern gewählt).
  • Den beiden Revisoren.

 

Zu Sonderausschüssen gehören:

 

  • Sollten Sonderausschüsse erforderlich sein, entscheidet dies der Vereinsausschuss.

 

Zur Mitgliederversammlung gehören:

 

  • Die Vorstandsmitglieder.
  • Der Vereinsausschuss.
  • Die Sonderausschüsse.
  • Alle Mitglieder.

 

Satzung als PDF-Datei herunterladen ....

Satzung-MSC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Adobe

 

 

Falls Du noch den kostenlosen Adobe Acrobat Reader benötigst,

um die PDF-Dateien zu öffnen, dann bitte hier klicken.